Tantalringe

Mehrfarbige Schmiederinge aus Tantal mit Innenring aus Schneesilber 935.Im Damenring ist ein Brillant eingearbeitet.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Tantalringe“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tantal trifft Trauring – Tantalringe werden kunstvoll mit der Mokume Gane Technik kombiniert

Tantal ist ein dichtes, formbares Metall. Es hat eine satte schieferblau-graue Farbe. Tantalringe werden mit dem Metall in seiner reinsten Form hergestellt, wodurch sie antiallergen und bruchsicher sind. Zudem ist Tantal das seltenste stabile Element. 
Tantal-Eheringe kombinieren den robusten Look eines Industriemetalls, sie sind kombinierbar mit Gold und anderen Edelmetallen und verwischen die Grenzen zwischen Klassik und Moderne. Bespiele können Sie unter der Rubrik „Tantalringe“ finden. Gerne zeige ich Ihnen in einem persönlichen Gespräch die Vielfalt der Kombinationsmöglichkeiten.

Und das steckt dahinter: Werkstoff zur Schmuckherstellung

Tantal wird aus mehreren Gründen in der Schmuckherstellung verwendet. Es ist angenehm zu schmieden, antiallergen, uneingeschränkt hautverträglich und extrem korrosionsbeständig gegen alle Chemikalien. Es hat einen attraktiven grau-blauen Glanz und kann leicht strukturiert werden. Zudem bietet es einen schönen Farbkontrast zu den gängigen Edelmetalllegierungen.

Ein Tantalring ist extrem langlebig und widerstandsfähig gegen Kratzer und Brüche. Da Tantal keine Wärme leitet, ist es sehr angenehm zu tragen. Es ist ein inertes Metall, was bedeutet, dass es weder auf andere Metalle reagiert, noch sich in Säuren löst.

Bedingt durch den hohen Schmelzpunkt von ca. 3000 °C fehlt vielen Goldschmieden die Ausstattung, Tantal zu verarbeiten, weshalb der Werkstoff in der Schmuckverarbeitung ziemlich neu ist und Exklusivität besitzt.

Tantal kombiniert mit der Mokume Gane Technik

Wenn eines der hochwertigsten Metalle auf die komplizierteste Metallbearbeitungstechnik trifft, geht es wahrlich meisterhaft zu.

Mokume Gane bedeutet „Holzmaserung in Metall“. Die besondere Schmiedetechnik wurde erstmals in Japan des 17. Jahrhunderts entwickelt und zunächst für Schwerter und Messergriffe verwendet, die größtenteils als Statussymbol dienten. Hierdurch entstand eine Nachfrage nach kunstvollen, dekorativen Griffen und Scheiden.
Um dieser Nachfrage gerecht zu werden, erfand Denbei Shoami (1651-1728), ein Metallmeister aus der Präfektur Akita, das Mokume Gane Verfahren.

Mokume Gane ist ein altes Metallbearbeitungsverfahren, bei dem zwei oder mehrere verschiedene Edelmetalllegierungen in mehreren Schichten verschweißt. Dabei werden die planen Bleche sorgfältig gereinigt, abwechselnd gestapelt, komprimiert und mit Hitze und Druck zusammenlegiert. Danach wird der Mokume Gane Barren ausgewalzt. Nun wird der Stab gedreht, befeilt und wieder zu einem gleichmäßigen Stab geschmiedet. Jetzt wird der Stab aufgeschlitzt und zu einem Ring rund geschmiedet, um atemberaubende, nahtlose organische Muster zu erzeugen, welche keinen Anfang und kein Ende haben.

Das ultimative Maß der manuellen Metallverarbeitung erfordert höchste Präzision und Handwerkskunst.
Dies ist eine vereinfachte Definition einer komplexen Technik und schwer zu meisternden Kunst.
Jeder Mokume Gane Ring mit einem Innenring aus Tantal ist einzigartig. Tantalringe in Kombination mit Mokume Gane aus der Goldschmiede Heider sind Unikate und wahre Kunstwerke.

Breites Spektrum von Einzigartigkeit

Mokume Gane gibt es seit ca. 4 Jahrhunderten. Die Kombination mit Tantal schafft eine Retro-Atmosphäre, die dem Tantalring eine magische Präsenz auf dem Schmuckmarkt verleiht.

Vorteile von  Tantalringe:

 

  • Haltbarkeit – bruchsichere, robuste Option
  • Aussehen – ihr natürlicher Glanz. Je nach Stil sind Tantalringe
    entweder matt oder mit Schmiedestruktur erhältlich.
  • Größenänderung – bei Tantal ist eine Größenänderung möglich, solange kein Edelstein eingearbeitet ist.
  • Pflege – Tantalringe sind leicht zu reinigen und erfordern
    keine spezielle Behandlung durch einen professionellen Goldschmied oder Juwelier. 
  • Reinigen Sie Ihr Schmuckstück mit Seifenwasser, um ihm einen strahlend sauberen Glanz zu verleihen.

 

Das beste Erscheinungsbild von Mokume Gane-Tantal-Eheringen wird durch die Verwendung von Metallen mit kontrastreichen Farben erreicht. 
Silber, Shakudo (eine traditionelle japanische Kupferlegierung aus Kupfer mit ca. 5 % Goldanteil), Corinthuim Aes (das schwarze Gold der Antike aus Europa), Gelbgold, Rotgold und Palladium werden gerne verwendet, wobei jedes Metall seinen ihm eigenen Charakter zum Endergebnis beiträgt.

Mit fachkundigem Rat können Sie aus einer Vielfalt an Kombinationen wählen. Obwohl jeder Tantalring an sich ein Unikat ist, können Sie ihm durch die Wahl der Zusammensetzung zusätzlich Ihre persönliche Symbolik verleihen.
Das eignet den Tantalring speziell als Ehe- oder Verlobungsring.

Der Preis eines Tantalrings ist so individuell, wie der Ring selber.
Ähnlich wie beim Schliff eines Diamanten erhöht hochwertige Verarbeitung den Preis.
Ein Tantalring kann, abhängig von der Qualität der Verarbeitung, mehr kosten als ein Gold- oder Platinring. Vor dem Hintergrund der Schöpfung eines Tantalrings mit seiner Persönlichkeit, Einzigartigkeit und besonderen Individualität, verblasst der Preis im Nebel der Relativität.